Dirigent Alexander Jacobi

Zum 1. September 2021 startet der neue Chorleiter Alexander Jacobi für den gemischten Chor und den Männerchor unseres Gesangvereines 1845 Meerholz.

Musikalische Biografie 

  • geboren 1974 in Schlüchtern, verheiratet, 3 Kinder
  • mit 7 Jahren erster Privatunterricht in Klavier, später zusätzlich Violine, Gesang, Trompete und Schlagzeug
  • mit 11 Jahren erster Preisträger des Willy-Bissing-Wettbewerbs für Klavier in Hanau
  • ab 1995 Studium Gymnasiallehramt Musik in Frankfurt/Main, Hauptfach Klavier bei Prof. Bernd Ickert, Jazzklavier bei Mike Schoenmehl,
    Abschluss mit Auszeichnung
  • ab 1997 Pianist der Gospelsängerin Pat Garcia (Georgia/USA), Konzerte bundesweit
  • ab 2001 Aufbaustudium Klavierpädagogik bei Prof. Andreas Meyer-Hermann mit Abschluss „Diplom-Musiklehrer“
  • Förderpreisträger „Marienkirche/Gelnhausen“ für christliche Popularmusik mit eigener Band „Choral Total“
    eigene CD-Produktionen mit Band „Choral Total“ (Jazzrock, Latin, Pop) sowie Duo „Trostbrot“
  • seit 2003 umfangreiche freiberufliche Tätigkeit als Chorleiter, Klavierpädagoge, Pianist, Bandleader und Arrangeur
  • seit 2004 Leiter der msj – Musikschule Jacobi
  • seit 2004 Solo- und Kammermusikkonzerte in Kapstadt, Somerset West und Stellenbosch (Republik Südafrika)
  • April 2009 gemeinsame Auftritte als Pianist und Chorleiter mit Percussionist Helmut Kandert auf dem CVJM-Traumschiff in Ägypten
  • Dozent für Gospelpiano sowie Korrepetitor an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte (KMF) der ev. Kirche Kurhessen-Waldeck in Schlüchtern,
    Mitglied im Prüfungsausschuss der C-Prüfung für Popularmusik Sommer/Herbst 2010 Beteiligung an der KultPur-CD-Produktion „Swingende Weihnacht“, u. a. als Sänger, Chorleiter und Pianist
  • 2012 und 2013 – 2 Jahre Auslandsaufenthalt in Südafrika: – Lehrauftrag an einer staatlichen sowie einer jüdischen Privatschule in Kapstadt – Solo- und Kammermusikkonzerte mit Jeanie Kelly (Flöte), Ifriky T. Sokeng (Tenor), uvm. – Auftritte bei Bier- und Oktoberfesten als Keyboarder zweier deutscher Bands u. a. beim Bierfest in Durban – ca. 2000 Besucher – Tätigkeit als Dozent im Auftrag der UNISA (University of South Africa)