Heinz ScharfAuch wir, der Gesangverein 1845 Meerholz, nehmen Abschied von unserem Ehrenvorsitzenden Heinz Scharf.

Vor 50 Jahren, 1965 trat Heinz Scharf unserem, seinem Gesangverein als aktiver Sänger bei. Und sehr bald schon war er auch bereit für und in dem Verein Verantwortung zu übernehmen. In den folgenden 15 Jahren die er dem Vorstand angehörte, nahm er zunächst die Aufgabe des 2. Schriftführers war. Es folgte die Wahl zum 1. Schriftführer und bald darauf zum 2. Vorsitzenden. Und 1979 schließlich, wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt.

In diesen Jahren seiner Vorstandstätigkeit, besonders in den 7 Jahren als 1. Vorsitzender hat Heinz viele der Vereinsaktivitäten geprägt. So z. B. die Konzerte und hier ist vor allem das glanzvolle Opernkonzert in der Kulturhalle oder das Opernkonzert in der alten Frankfurter Oper zu nennen. Etliche Ausflugsfahrten und Konzertreisen wurden unternommen, darunter auch die Konzertreise nach Budapest.

Wir denken da auch an die alljährlichen Familienabende in der Sport- und Kulturhalle, die ohne die Mitarbeit von seiner Frau Helga undenkbar gewesen wären. Unter anderem sind hier besonders die unvergesslichen Theateraufführungen zu nennen, bei denen Helga ja immer Regie geführt hat.

Auch der Junge Chor, was heute der Gemischte Chor ist, wurde in den Jahren seines Wirkens aus der Taufe gehoben. Unerwähnt darf auch nicht bleiben, dass Heinz Scharf als Architekt 1974/75 für die Planung und Bauausführung für unser, mit dem VfR 09 gemeinsamen Vereinsheim seinen maßgeblichen Beitrag geleistet hat. Ein Vereinsheim, um das uns große, renommierte Gesangvereine in der Region noch heute beneiden.

Als Heinz 1986 den Vereinsvorsitz an Gustav Honzen abgegeben hat, war es folgerichtig, dem Vorschlag zu folgen, Heinz Scharf wegen all dieser Verdienste – trotz seinem damals noch recht „jugendlichen Alters“ zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Die aktiven Vereinsmitglieder stimmten ohne Gegenstimme diesem Vorschlag zu.

Jetzt muss man wissen dass 1986 der Männerchor noch 98 aktive Sänger zählte. Was für ein Vertrauensbeweis!

Auch die Verantwortlichen der Stadt wurden auf Heinz Scharf und unserem Verein aufmerksam. So überreichte der damalige Bürgermeister Jürgen Michaelis ihm das „Siegel der Stadt Gelnhausen“ und würdigte die Sänger für ihre kulturelle Arbeit, auch weit über die Grenzen unserer Region hinaus.

Aber selbst „nur“ als Sänger im 2. Bass blieb Heinz weiterhin rührig. So z. B. stellte er sich noch im hohen Alter als Wahlleiter bei Neuwahlen zur Verfügung und ermutigte bei dieser Gelegenheit uns vom Vorstand, auf Grund seiner Lebenserfahrung, Verbesserungen oder Änderungen an zu gehen, die wir auch immer sehr ernst genommen haben.

Aber er geizte auch nicht mit Lob, wenn wir seiner Meinung nach, gute Vorstandsarbeit geleistet haben.

Mit seiner Familie, allen Angehörigen und Freunden, trauert der Gesangverein Meerholz um einen sehr guten Freund und Kameraden, vielmehr aber trifft uns der Verlust des Menschen, der Persönlichkeit Heinz Scharf, den wir sehr geschätzt und lieb gewonnen haben. Wir werden ihn sehr vermissen und sind uns aber auch sicher, dass er uns bei allem zuschaut, wie wir in seinem Sinne den Gesangverein weiterführen.

Wir wünschen Heinz die wohlverdiente Ruhe und den ewigen Frieden.

Nachruf Heinz Scharf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.